blank Spiritualität Thun - Aktuelles Zurück zur Startseite

Aktuelles

Scherzliger Marienfeiern


Zu den Scherzliger Marienfeiern um Maria Himmelfahrt 2018

Die „Kirche unserer lieben Frau zu Scherzlingen“ feierte im Mittelalter ihren Kirchweihtag am 15. August (Maria Himmelfahrt). Seit einigen Jahren lebt diese Tradition durch verschiedene Feiern um diese Zeit wieder auf:

Gottesdienst zum Kirchweihsonntag  –  Sonntag, 12.8.2018, 11.00 Uhr
Der Gottesdienst zum Kirchweihsonntag wird gestaltet durch Markus Nägeli, Pfarrer, Michal Lewkowicz und Mariella Bachmann, Klarinetten und Martin von Niederhäusern, Orgel. Apéro bei der Kirche im Anschluss an den Gottesdienst.

Morgenfeier zu Maria Himmelfahrt  –  Mittwoch, 15.8.2018, 07.30 Uhr
Mittelalterliche Kirchen sind oft nach dem ersten Sonnenstrahl am Kirchweihtag hin ausgerichtet. Die feiernde Gemeinde konnte dadurch konkret miterleben, wie das göttliche Licht sich mit der Erde verbindet. In Scherzligen ist die Kirchenachse auf den Sonnenaufgang der Johannizeit hin ausgerichtet. Jedoch haben die Erbauer des gotischen Chors 1380 die baulichen Voraussetzungen geschaffen, dass die aufgehende Sonne am Kirchweihtag „Maria Himmelfahrt“ direkt über dem Chorbogen eine ganz spezielle Lichtprojektion entstehen lässt. In einer schlichten Feier am frühen Morgen des 15.8. kann dieses Ereignis (mit oder ohne Sonne) miterlebt werden. Die Feier wird gestaltet durch Markus Nägeli, Pfarrer und Fred Singer (Klezmer Pauwau), Klarinette

Offene Lichtkirche  –   12. bis 18. August 2018, ab 07.15 Uhr
Um die Chance zu vermehren, dieses Lichtphänomen bei offenem Osthimmel real betrachten zu können, ist die Kirche jeweils ab 07.15 Uhr geöffnet.
(Detaillierte Infos zu den Scherzliger Lichtphänomenen: http://www.scherzligen.ch oder im Kirchenfenster Radio BEO am Dienstag, 14. August, um 21.00 Uhr)

Scherzliger Marienfeier  –  Mittwochabend, 15. August 2018, 19.30 Uhr

Katharina Heyden, Prof. Dr. theol., “Maria im frühen Christentum”
Leticia Kahraman, Sopran, Mariengesänge, Doris Zürcher-Fischer, Orgel
Markus Nägeli, Pfarrer, Liturgie

Flyer: downloads/Flyer Marienfeiern 2018neu.pdf


Johannizeit 2018 in Scherzligen

Wir feiern die Zeit des längsten Tages und den Geburtstag Johannes des Täufers


Gottesdienst zum Johannestag 24. Juni 2018

Sonntag, 24, Juni 2018, 11.00 Uhr, Kirche Scherzligen

Der Gottesdienst zum Johannestag wird gestaltet durch:
Markus Nägeli, Pfarrer, Renate Hoffmann, Orgel und das Ensemble Vocale Thun (Leitung: Jörg Dinglinger)

 images/Johannisymbol heller.bmp

Johannifeier 24. Juni 2018 Kirche Scherzligen

Sonntag, 24. Juni 2018, 20.00 - ca. 23.00 Uhr

20.00: Meditativer Tanz zur Johannizeit. Im Anschluss gemütliches Beisammensein bei Johannitee und Johannibrötli.
Musik und Tanz mit der Weltmusikgruppe "Maknulise"
22.30: Tanz und Besinnung am Johannifeuer
Markus Nägeli, Pfarrer und Team

Flyer: downloads/Flyer Johannifeier18 - Internet.pdf


Sonnenaufgangsfeier am 21. Juni 2018 in Scherzligen - ab 06.20 Uhr vor der Kirche

Der Sonnenaufgang in Scherzligen am längsten Tag des Jahres ist ein eindrückliches Ereignis: Das Erscheinen des Sonnenlichts am tiefsten Punkt des Horizonts – und was dann gleich danach in der Kirche sichtbar wird... Wir begehen diesen Sonnenaufgang in einer schlichten Feier.
(Die Feier findet bei jeder Witterung statt. Falls der Sonnenaufgang nicht sichtbar ist, üben wir uns im Vertrauen auf das göttliche Licht, das immer für uns scheint.

Offene Lichtkirche vom 18.-24. Juni ab 06.15
Eine Möglichkeit, das Scherzliger Mitsommer-Sonnenphänomen in Natura miterleben zu können.

Hintergründe: http://www.scherzligen.ch/fileadmin/user_upload/PDF/Lichtkirche_Scherzligen__2._korr._Aufl._Mai_17_.pdf


Johannizeit in Scherzligen

Die Kirche war ursprünglich wohl Johannes dem Täufer geweiht. Erst später wurde sie zur Marienkirche. Der Täufer wurde jedoch weiterhin im Hauptaltar verehrt. Er steht für die Kraft der Mittsommer-Sonne, die in Scherzligen in eindrücklicher Weise sichtbar wird. Nach kirchlicher Tradition wird der Geburtstag des Täufers wenige Tage nach der Sonnwende begangen. Wir erinnern uns dabei an diesen Kämpfer für Umkehr und Gerechtigkeit, der sich als Wegbereiter für Christus verstand.


Liturgische Auferstehungsfeier in der Kirche Scherzligen

images/AUFERSTfrauen.jpg

in der Frühe des Ostermorgens 1. April 2018 von 05.45  bis ca. 7.40 Uhr

Feuer und Wasser, Texte und Stille, Gesänge und liturgische Elemente aus Taizé und aus altkirchlicher Osternachttradition führen uns aus der Dunkelheit ins Licht des Ostermorgens.
Im Anschluss: Eiertütsche vor der Kirche

Gestaltung: Pfr. Markus Nägeli und Team, Renate Hoffmann, Orgel und ein Osterchor ad hoc.

Flyer: downloads/Auferstehungsfeier 2018 Flyer.pdf


Gründonnerstagsfeier

wenn nach dem Fest das Licht erlöscht...

29. März 2018, 19.30 – ca. 20.40 Uhr - Kirche Scherzligen

Das Ökumenische Taizé-Abendgebet vom März in der Kirche Scherzligen wird in diesem Jahr am Gründonnerstag, 29. März 2018 von 19.30 – ca. 20.40 Uhr gefeiert (Orgelmusik ab 19.15 Uhr).
Lieder und Lesungen nehmen die besondere Atmosphäre des Gründonnerstags auf, an welchem Jesus mit seinen Vertrauten zum letzten Mal das Passafest feierte und sie auf seinen Leidensweg vorbereitete.
Gegen Schluss der Feier erlöschen die Lichter, damit die Besucher in der beginnenden Dämmerung den Übergang zur Nacht von Gethsemane miterleben können.


Meditation vor der Passionswand

In der Karwoche 2018 ist die Kirche Scherzligen von Montag 26.3. – Karfreitag 30.3. jeweils von 16.30-18.00 Uhr
für die stille Betrachtung und Meditation der Passionswand offen.

An der Südwand der Kirche Scherzligen findet sich ein eindrückliches Wandbild aus dem Jahr 1469, welches die bekannten Szenen der Leidensgeschichte Christi in der heiligen Stadt Jerusalem auf einem Bild vereinigt. Es dürfte sich um das früheste „Passionspanorama“ handeln, welches wir kennen. Dieser Bildtypus ist von der Spiritualität der „Devotio moderna“ geprägt. Die Betrachtenden dieser Darstellung sollen die Möglichkeit erhalten, sich wie auf einer Wallfahrt in die Szenerie der Passion einzuleben und diejenigen Szenen, die sie am stärksten berühren, in persönlicher Meditation zu vertiefen.

Ähnlich der „Insel der Besinnung“ ist die Kirche in der Karwoche zu gewissen Zeiten als stiller Raum geöffnet und betreut. Informationsmaterial und Anleitungen zur Meditation der Passionswand liegen bereit. Herzliche Einladung!
Flyer: downloads/Flyer Passionswandmeditation.pdf

Materialien zur Passionswandmeditation: downloads/Passionswandmeditation Materialien.pdf


GRENZEN-los? Dialog mit dem Fremden zwischen Faszination und Furcht

Ökumenische Veranstaltungsreihe im Januar-Februar 2018 in Thun

Unsere globalisierte Welt ist grenzenlos geworden. Der Austausch zwischen Kulturen und Religionen bereichert, weckt jedoch auch Ängste. Der Wunsch nach Abgrenzung greift um sich. Wie sollen sich die Kirchen verhalten in diesem Spannungsfeld des Dialogs mit dem Fremden und der Frage nach dem Verlust der eigenen Identität? Die ökumenische Veranstaltungsreihe GRENZEN-los?  lotet die geistigen Hintergründe dieser Thematik aus und bietet eine Möglichkeit zur vertieften Auseinandersetzung.

Vier Donnerstagabende und eine Exkursion

25. Januar, 19.30 Uhr, Kirchliches Zentrum St. Marien, Kapellenweg 7
Zurück zu den Wurzeln. Dialog mit dem Judentum als Voraussetzung für ökumenischen und interreligiösen Dialog
Vortragsabend mit Christian Rutishauser, Dr. theol., Zürich

1. Februar, 19.30 Uhr: Kirchgemeindehaus, Frutigenstrasse 22
Faszination des Fremden. Abraham als Grenzgänger zwischen Fremdenliebe und Fremdenangst
Vortragsabend mit Katharina Heyden, Prof. Dr. theol., Bern

8. Februar, 19.30 Uhr: Kirchliches Zentrum St. Marien, Kapellenweg 7
Unerwartete Zugänge. Muslime unter uns – Möglichkeiten und Grenzen des Dialogs
Vortragsabend mit Andreas Tunger-Zanetti, Dr. phil., Luzern

15. Februar, 19.30 Uhr: Kirchgemeindehaus, Frutigenstrasse 22
Grenzen weiten. Umgang mit Ängsten – Dialogfähig werden
Vortragsabend mit Isabelle Noth, Prof. Dr. theol., Bern

Samstag, 10. Februar, 10.30-15.00 Uhr:
Exkursion ins „Haus der Religionen“ in Bern (mit Voranmeldung! Teilnehmerzahl begrenzt)

Flyer: downloads/GRENZENLOS Flyer mail einzel.pdf


Neujahrsgottesdienst 2018

 images/picassotaube.jpg

Montag, 1. Januar 2018, 19.00 Uhr
Johanneskirche Thun, Waldheimstrasse 33

Im Rahmen einer meditativen Abendmahlsfeier, die durch besinnliche Musik getragen wird, besteht für alle, die dies wünschen, die Möglichkeit, einen persönlichen Segenszuspruch zu empfangen. Durch die Salbung der Stirn und der Hände mit Öl wird die Heilszusage Gottes sinnlich erfahrbar. Zudem besteht auch das Angebot, sich im selben Gottesdienst oder im Anschluss daran die Hände auflegen zu lassen.

Pfarrer Beat Beutler und Pfarrer Markus Nägeli und Team. Musikalische Gestaltung: Christine Strahm, Harfe, Yuval Rabin, Orgel und eine Singgruppe

Flyer: downloads/Neujahrsgottesdienst 2018 (Plakat).pdf


Sie sind der 433575. Besucher dieser Homepage
© 2018 by Markus Nägeli, Thun - Disclaimer - Webdesign by dysign.ch